Paymorrow erhält Siegel für Servicequalität

Paymorrow, Experte für abgesicherten Rechnungskauf und SEPA Lastschrift, ist nun offiziell nach dem Q-Siegel der bundesweiten Initiative ServiceQualität Deutschland zertifiziert als Auszeichnung für eine hohe Service-Qualität

Paymorrow, Experte für abgesicherten Rechnungskauf und SEPA Lastschrift

Hamburg, den 18.12.2013 – Paymorrow, Experte für abgesicherten Rechnungskauf und SEPA Lastschrift, ist nun offiziell nach dem Q-Siegel der bundesweiten Initiative ServiceQualität Deutschland zertifiziert als Auszeichnung für eine hohe Service-Qualität.

Ziel der bundesweiten Initiative “ServiceQualität Deutschland” ist die nachhaltige und kontinuierliche Verbesserung der Servicequalität von Dienstleistern aller Art. Den Leistungsanbietern wird ein Instrument zur Verfügung gestellt, das hilft, den neuen Kundenansprüchen gerecht zu werden und die Servicequalität im Land zu verbessern, darunter zählen die Verbesserung der Kundenfreundlichkeit und Kundenbindung sowie des Preis-/Leistungsverhältnisses. Das Qualitätssiegel ist das erste Qualitätszeichen, das die Dienstleistungsqualität berücksichtigt. Dabei stehen Servicegedanken und die Unternehmensführung des zertifizierten Unternehmens im Mittelpunkt.

“Mit diesem Qualitätssiegel untermauern wir unseren Anspruch, Shopbetreibern ebenso wie Online-Käufern bestmöglichen Service und die reibungslose Abwicklung aller Prozesse beim Online-Kauf auf Rechnung oder per Lastschrift zu bieten”, sagt André Boeder, Geschäftsführer der Paymorrow GmbH. Der Kauf auf Rechnung ist nach wie vor die beliebteste Zahlungsmethode bei deutschen Onlineshoppern und sorgt für mehr Umsätze bei den Händlern. So sinkt die Kaufabbruchquote bei Einführung des Rechnungskaufs um bis zu 75 Prozent, bei Einführung der Lastschrift um immerhin noch bis zu 50 Prozent*.

* Quelle: Studie “IZV11″ des ECC Köln

Veröffentlicht unter Payment | Kommentare deaktiviert

Shopware ePayment Modul

Payment Service Provider EXPERCASH GmbH bietet ab Anfang Juni 2013 die Integration seiner E-Payment Services für Online Shops an, die auf dem Shop-System Shopware basieren. Das neu entwickelte Plug-in dient Online-Händlern sowohl zur komfortablen Abwicklung verschiedener Bezahlverfahren sowie auch als Schnittstelle zu ergänzenden ExperCash-Dienstleistungen wie das Debitorenmanagement. Einrichtung und Nutzung des kostenlosen Moduls erfolgen bequem im Plug-in-Manager der Shop-Software ab Version Shopware 4.0.6 Community Edition.

“Ein attraktives Angebot verschiedener Bezahlarten wirkt positiv auf Umsatz und Ertrag im Online-Handel – durch die komfortable Einbindung unserer umfassenden Payment-Dienste in Shops entlasten wir die Händler von Programmier- und Verwaltungsaufwand. Mit Hilfe der direkten Integration in das Backend von Shopware gestalten wir die tägliche Nutzung unserer Dienste für Shopware-Händler ausgesprochen effizient und transparent”, erklärt Markus Solmsdorff, Geschäftsführer EXPERCASH GmbH. “Wir freuen uns, unser E-Payment nun auch für Shopware anbieten zu können, ein mit mehr als 15 000 Anwendern rasant an Bedeutung gewinnendes System.”

Leicht zu konfigurieren

Das Plug-in integriert die ExperCash-Services direkt im Backend von Shopware. In der Ansicht “Bestellungs-Details” erscheint der zusätzliche Reiter “ExperCash”. Hier findet der Händler alle Informationen zum Bezahlvorgang und kann mit einem Mausklick Vorgänge wie Storno, Gutschrift oder Capture erledigen. Zusätzlich erhält der Händler eine Transaktionsübersicht, die nach verschiedenen Kriterien wie beispielsweise Transaktionsarten, Datum etc. sortiert werden kann. Das ExperCash-Plug-in für Shopware ist individuell konfigurierbar und kann auf die Bedürfnisse des spezifischen Shops angepasst werden. Die entsprechenden Einstellungen nimmt der Händler komfortabel direkt im Konfigurationsmenü des Plug-ins vor. Will er z. B. den Service Debitorenmanagement von ExperCash nutzen, so schafft er hierfür Shop-seitig die Voraussetzung, indem er in der Plug-in-Konfiguration einfach anklickt, dass die dafür notwendigen Kundendaten, wie zum Beispiel Adressdaten, automatisch an ExperCash übermittelt werden.

Seine offizielle Vorstellung erfährt das ExperCash Shopware Plugin beim Treffen der Entwickler- und Anwendergemeinde von Shopware, dem Shopware Community Day am 7. und 8. Juni 2013 in Ahaus. Vor Ort informieren die ExperCash Experten über Details zu den umfangreichen E-Payment Services und zum Plug-in selbst. Direkte Terminvereinbarung unter expercash.de/termine. Mehr Informationen zum Shopware Community Day unter: http://www.shopware.de/shopware-community-day.

Interessierte Händler erhalten das ExperCash-Plug-in für Shopware kostenlos direkt bei ExperCash unter beratung@expercash.de oder 0621-72493820.

Veröffentlicht unter Payment | Kommentare deaktiviert

Zahlungssysteme im Internet

Das Bestellen per Internet wird immer beliebter. Der Onlinehandel hat sich mittlerweile deshalb zu einem Milliardenmarkt entwickelt. Eine Bestellung per Internet ist sehr einfach und schnell erledigt und die Bezahlung kann über eines der vielen Online Zahlungssysteme für jedermann sicher und bequem abgewickelt werden. Im Folgenden eine kurze Beschreibung gängiger Zahlungssysteme im Internet:

Viele Händler bieten nach wie vor die Zahlung per Nachnahme, Überweisung oder Rechnung an, doch komfortabler und schneller ist die Zahlung mit Kreditkarte oder Abwicklung der Zahlung über eines der Online-Zahlungssysteme. Händler bekommen sofort nach der Bestellung eine Bestätigung über die erfolgte Zahlung und können die Waren umgehend verschicken.

Die Kreditkarte ist nach wie vor eines der meist genutzten Zahlungssystem im Internet. Dies liegt vor allem an der internationalen Einsetzbarkeit und der weiten Verbreitung von Karten und Akzeptanzstellen. In europäischen Internet Shops spielen die nachfolgenden Karten eine nennenswerte Rolle: Visa, MasterCard und American Express. Zahlt ein Kunde in einem Online Shop mit Kreditkarte wird online die herausgebende Bank (engl. Issuer) kontaktiert, um Karte und Betrag zu prüfen und zu genehmigen. War die Anfrage positiv, erhält der Händler eine Autorisierung der Zahlung und kann die bestellte Ware versenden. Für zusätzliche Sicherheit beim Bezahlen mit Kreditkarten sorgt 3-D Secure. 3-D Secure ist das Sicherheitsverfahren für Kreditkartentransaktionen im eCommerce. Für Händler reduzieren sich sowohl das Betrugsrisiko als auch der Ausfall von Zahlungen durch Kartenmissbrauch erheblich.

Immer beliebter wird das Zahlungssystem “Sofortüberweisung”. ̈ Über Schnittstellen zu Online Banking Systemen ermöglicht sofortüberweisung.de eine direkte Überweisung vom Käuferbankkonto auf das Händlerkonto – und das bereits direkt im Bestellvorgang. Ein Käufer muss sich nicht registrieren lassen oder ein drittes Konto aufladen. Er benötigt für sofortüberweisung.de nur seine Bankverbindung und eBanking Daten, d.h. PIN und TAN. Dadurch brechen weniger Käufer an der Kasse ihren Einkauf ab. Das erhöht die Konversionsrate und Online Händler erzielen mehr Umsatz. Die Datensicherheit ist vom TÜV Saarland nach Bundesdatenschutzgesetzt zertifiziert.

Ähnlich funktioniert giropay, ein innerhalb der deutschen Kreditwirtschaft entwickeltes Online Bezahlverfahren, entstanden aus einem Gemeinschaftsprojekt der Postbank, der Sparkassen-Finanzgruppe und der IT-Dienstleister der VolksbankenRaiffeisenbanken (FIDUCIA IT und GAD). Wählt ein Käufer giropay als Bezahlart aus, wird direkt die Bankmaske des Online-Bankings des Käufers aufgerufen. Der Händler erhält sofort die Rückmeldung über die erfolgte Zahlung von der Bank. War die Überweisung erfolgreich, d.h. waren die Eingaben gültig und ist das Konto gedeckt, erhält der Shopbetreiber eine Bestätigungsmeldung der Bank, die einer Zahlungsgarantie gleich kommt. Die giropay Überweisung ist somit nicht nur für den Käufer, sondern auch für den Händler ein sehr sicheres Bezahlverfahren.

Expercash bietet für diese Zahlungssysteme Schnittstellen zu den gängigen Shopsystemen an. Unterstützt werden dabei unter anderem Magento, Oxid oder xtCommerce. Eine aktuelle Übersicht finden Sie auf der ExperCash Webseite: http://www.expercash.de/shopsysteme.

Veröffentlicht unter E-Payment, Online Payment | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

Zahlungssysteme im Internet

Das Bestellen per Internet wird immer beliebter. Der Onlinehandel hat sich mittlerweile deshalb zu einem Milliardenmarkt entwickelt. Eine Bestellung per Internet ist sehr einfach und schnell erledigt und die Bezahlung kann über eines der vielen Online Zahlungssysteme für jedermann sicher und bequem abgewickelt werden. Im Folgenden eine kurze Beschreibung gängiger Zahlungssysteme im Internet:

Viele Händler bieten nach wie vor die Zahlung per Nachnahme, Überweisung oder Rechnung an, doch komfortabler und schneller ist die Zahlung mit Kreditkarte oder Abwicklung der Zahlung über eines der Online-Zahlungssysteme. Händler bekommen sofort nach der Bestellung eine Bestätigung über die erfolgte Zahlung und können die Waren umgehend verschicken.

Die Kreditkarte ist nach wie vor eines der meist genutzten Zahlungssystem im Internet. Dies liegt vor allem an der internationalen Einsetzbarkeit und der weiten Verbreitung von Karten und Akzeptanzstellen. In europäischen Internet Shops spielen die nachfolgenden Karten eine nennenswerte Rolle: Visa, MasterCard und American Express. Zahlt ein Kunde in einem Online Shop mit Kreditkarte wird online die herausgebende Bank (engl. Issuer) kontaktiert, um Karte und Betrag zu prüfen und zu genehmigen. War die Anfrage positiv, erhält der Händler eine Autorisierung der Zahlung und kann die bestellte Ware versenden. Für zusätzliche Sicherheit beim Bezahlen mit Kreditkarten sorgt 3-D Secure. 3-D Secure ist das Sicherheitsverfahren für Kreditkartentransaktionen im eCommerce. Für Händler reduzieren sich sowohl das Betrugsrisiko als auch der Ausfall von Zahlungen durch Kartenmissbrauch erheblich.

Immer beliebter wird das Zahlungssystem “Sofortüberweisung”. ̈ Über Schnittstellen zu Online Banking Systemen ermöglicht sofortüberweisung.de eine direkte Überweisung vom Käuferbankkonto auf das Händlerkonto – und das bereits direkt im Bestellvorgang. Ein Käufer muss sich nicht registrieren lassen oder ein drittes Konto aufladen. Er benötigt für sofortüberweisung.de nur seine Bankverbindung und eBanking Daten, d.h. PIN und TAN. Dadurch brechen weniger Käufer an der Kasse ihren Einkauf ab. Das erhöht die Konversionsrate und Online Händler erzielen mehr Umsatz. Die Datensicherheit ist vom TÜV Saarland nach Bundesdatenschutzgesetzt zertifiziert.

Ähnlich funktioniert giropay, ein innerhalb der deutschen Kreditwirtschaft entwickeltes Online Bezahlverfahren, entstanden aus einem Gemeinschaftsprojekt der Postbank, der Sparkassen-Finanzgruppe und der IT-Dienstleister der VolksbankenRaiffeisenbanken (FIDUCIA IT und GAD). Wählt ein Käufer giropay als Bezahlart aus, wird direkt die Bankmaske des Online-Bankings des Käufers aufgerufen. Der Händler erhält sofort die Rückmeldung über die erfolgte Zahlung von der Bank. War die Überweisung erfolgreich, d.h. waren die Eingaben gültig und ist das Konto gedeckt, erhält der Shopbetreiber eine Bestätigungsmeldung der Bank, die einer Zahlungsgarantie gleich kommt. Die giropay Überweisung ist somit nicht nur für den Käufer, sondern auch für den Händler ein sehr sicheres Bezahlverfahren.

Expercash bietet für diese Zahlungssysteme Schnittstellen zu den gängigen Shopsystemen an. Unterstützt werden dabei unter anderem Magento, Oxid oder xtCommerce. Eine aktuelle Übersicht finden Sie auf der ExperCash Webseite: http://www.expercash.de/shopsysteme.

Veröffentlicht unter Online Payment | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

paymorrow – mit der Zahlungsart Rechnungskauf zu mehr Ertrag

Auf der Internet World 2012 in München erfuhren in dem Gemeinschaftsvortrag der EXPERCASH GmbH und der paymorrow GmbH Online Händler, wie sie mit dem richtigen Mix an Zahlarten mehr Ertrag erzielen.

Die neueste Studie des ECC Handel über die Internet-Zahlungsverfahren aus der Sicht der Händler (IZH6) zeigt, dass Online Händler ihr Angebot an Zahlungsarten in ihren Shops immer weiter ausweiten. Dabei ist vor Allem der richtige Mix der angebotenen Zahlungsverfahren ausschlaggebend für die Akzeptanz beim Käufer und den wirtschaftlichen Erfolg des Händlers.

Die ePayment-Experten von ExperCash und paymorrow stellten am Beispiel verschiedener Zahlarten die unterschiedlichen Bedürfnisse von Käufern und Händlern beim ePayment gegenüber. Online Händler erfuhren, welche Kriterien zur Bestimmung des passenden Zahlungsmix im Online Shop betrachtet werden sollten. Untermauert wurden die Informationen mit relevanten Erkenntnissen aus verschiedenen Studien.

Die Dokumentation des Vortrags finden Sie auf Slideshare:

http://www.slideshare.net/expercash/vortrag-expercash-paymorrow-auf-der-internet-world-2012

Für den Rechnungskauf im Online Shop empfehlen wir den Zahlungsdienst Provider paymorrow.de

Veröffentlicht unter Rechnungskauf | Kommentare deaktiviert

Mit den passenden Zahlungsarten zu mehr Ertrag

Auf der Internet World 2012 in München erfuhren in dem Gemeinschaftsvortrag der EXPERCASH GmbH und der paymorrow GmbH Online Händler, wie sie mit dem richtigen Mix an Zahlarten mehr Ertrag erzielen.

Die neueste Studie des ECC Handel über die Internet-Zahlungsverfahren aus der Sicht der Händler (IZH6) zeigt, dass Online Händler ihr Angebot an Zahlungsarten in ihren Shops immer weiter ausweiten. Dabei ist vor Allem der richtige Mix der angebotenen Zahlungsverfahren ausschlaggebend für die Akzeptanz beim Käufer und den wirtschaftlichen Erfolg des Händlers.

Die ePayment-Experten von ExperCash und paymorrow stellten am Beispiel verschiedener Zahlarten die unterschiedlichen Bedürfnisse von Käufern und Händlern beim ePayment gegenüber. Online Händler erfuhren, welche Kriterien zur Bestimmung des passenden Zahlungsmix im Online Shop betrachtet werden sollten. Untermauert wurden die Informationen mit relevanten Erkenntnissen aus verschiedenen Studien.

Die Dokumentation des Vortrags finden Sie auf Slideshare:

http://www.slideshare.net/expercash/vortrag-expercash-paymorrow-auf-der-internet-world-2012

Veröffentlicht unter E-Payment | Kommentare deaktiviert

SEPA 2012 Informationen und News

Bald ist es soweit: im Januar 2012 soll die neue Verordnung zur Festlegung der technischen Vorschriften für Überweisungen und Lastschriften in Euro im europäischen Wirtschaftsraum verabschiedet werden. D.h., dass auch nationale Zahlungsverfahren betroffen sind und abgeschaltet werden müssen.

Worum geht es dabei genau? SEPA – Single Euro Payment Area – ist der einheitliche Zahlungsverkehrsraum für Europa, sowohl für nationale Zahlungen als auch für grenzüberschreitende. Derzeit wird noch zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen unterschieden. Das soll sich ändern, mit dem Ziel, bargeldloses Zahlen im Euroraum so einfach, sicher und effizient abzuwickeln, wie Inlandszahlungen schon heute.

Wodurch kennzeichnet sich die SEPA-Basislastschrift? Mit den Nutzungsbedingungen der SEPA-Basislastschrift verpflichtet sich der Zahlungsempfänger, für alle Einzüge gültige und unterschriebene Mandate zu besitzen. Der Zahlungsempfänger muss alle ausgegebenen Mandate eindeutig nummerieren (Mandatsreferenz).

Einer unautorisierten Lastschrift kann bis zu 13 Monate lang widersprochen werden. Bei autorisierten Lastschriften nur 8 Wochen. Voraussetzung für die Rückgabe der Lastschrift nach 8 Wochen ist die Anforderung des Mandats. Nur wenn dieses nicht vorgelegt werden kann oder ungültig ist, darf die Lastschrift zurückbelastet werden. Es wird versucht, statt der Neueinholung der SEPA-Lastschriftenmandate eine Umdeutungslösung zu erreichen.

Der wesentliche Unterschied zur bisherigen Einzugsermächtigung ist die Doppelnatur des SEPA-Lastschriftmandats: Das SEPA-Lastschriftenmandat ermächtigt den Zahlungsempfänger einerseits, den fälligen Betrag einzuziehen und andererseits beauftragt es die Bank des Zahlers mit der Einlösung der Lastschrift.

Die Konsequenzen für den Onlinehandel: Für das Elektronische Lastschriftverfahren bzw. die Online Zahlmethode Lastschrift im Online-Handel muss eine Alternative gefunden werden. Da das SEPA Lastschriftverfahren schriftliche Mandate des Zahlers erfordert und die Vorlagefrist bei Einmal- und Erstlastschriften mindestens 5 Arbeitstage beträgt, ist dieses Verfahren als Alternative wenig geeignet. Als mögliche Lösung planen die Sparkassen z.B. die Einführung einer kostengünstigen girocard-Variante ohne Zahlungsgarantie. Bereits heute bietet giropay eine Alternative.

Für die Umstellung gibt es Fristen. Die Umstellung muss voraussichtlich (lt. Tendenz ECON, dem Ausschuss für Wirtschaft und Währung des EU-Parlaments) bis 24 Monate nach Inkrafttreten der Verordnung erfolgt sein. Voraussichtlich bis Q1 2014. Davon sind auch die nationalen Überweisungen betroffen. Eine Ausnahme stellen die ELV Lastschriften dar. Diese müssen erst bis Anfang 2016 umgestellt sein. Nicht betroffen sind Kartenzahlungen (girocard und Kreditkarte).

Veröffentlicht unter E-Payment | Kommentare deaktiviert

Epayment Beitrag Versandhandelskongress Mailorder World 2011

Epayment Beitrag Versandhandelskongress Mailorder World 2011

Für alle an E Payment Interessierten Besucher der Mailorder World 2011 anlässlich des Versandhandelskongress, hier nocheinmal der Epayment Beitrag der Expercash GmbH:

Veröffentlicht unter E-Payment | Kommentare deaktiviert

ExperCash und paymorrow Präsentation zum 5. plentyMarkets Kongress am 04. Februar 2012

ExperCash und paymorrow werden zum 5. plentyMarkets Kongress am 04. Februar 2012 sowohl mit einem Workshop als auch mit einem attraktiven Messeangebot für die plentyMarkets Händler vertreten sein.

paymorrow ist der Rechnungskauf im Internet mit Zahlungsgarantie. Mit seinem speziell auf den E-Commerce zugeschnittenen Service erledigt die paymorrow GmbH für Sie den Rechnungskauf von A bis Z. Zusätzlich rundet die 100%-Zahlungsgarantie den Service ab. Bei dieser bekanntermaßen höchst risikoträchtigen Zahlungsart müssen Sie sich somit weder um das Risikomanagement noch um die nachgelagerten Prozesse im Debitorenmanagement kümmern.

Vom ePayment über Risikomanagement bis hin zum vollständigen Debitorenmanagement unterstützt ExperCash Internethändler bei ihrem Financial Supply Chain Management; auch für Verkäufe ins Ausland. Die EXPERCASH GmbH ist einer der führenden Full-Service Payment Provider und bietet die Abwicklung aller gängigen Zahlungsarten an, wie z.B. Kreditkartenzahlungen, inkl. 3-D Secure, giropay, sofortüberweisung.de, Lastschrift. Online Händler, die einen Shop mit plentyMarkets betreiben, nutzen die voll integrierte ExperCash-Schnittstelle.

Marcus Solmsdorff In einem 45-minütigen Workshop zum Thema “Mit den passenden Zahlungsarten zu mehr Ertrag” werden die Referenten Klaus Gildhorn, Geschäftsführer paymorrow GmbH und Markus Solmsdorff, Geschäftsführer EXPERCASH GmbH wertvolle Tipps geben, wie Online-Händler die Wünsche Ihrer Kunden an das Bezahlen in Internetshops erfüllen können und so mehr Ertrag für Ihren Shop erzielen und wie Sie mit den passenden Zahlungsarten höhere Abschlussquoten erreichen.

Exklusiv zum 5. plentyMarkets Online-Händler Kongress schenkt ExperCash allen Händlern, die bis zum 30. April 2012 das Paket eBasic abschließen die Einrichtungsgebühr im Wert von 499,00 EUR. Wie Sie in den Genuss dieses Rabattes gelangen, erfahren Sie vor Ort am Stand von ExperCash.

Treffen Sie ExperCash und paymorrow auf dem 5. plentyMarkets Online-Händler Kongress und profitieren Sie von diesem besonderen Angebot. Tickets gibt es noch bis zum 31.12.2011 zum Sonderpreis von 59,- EUR zzgl. ges. MwSt.

Veröffentlicht unter E-Payment, Risikomanagement | Kommentare deaktiviert

e-Payment Powerpoint Präsentationen online

Expercash hält bei vielen Payment und E-Commerce Konferenzen Vorträge und wir möchten allen welche diese Payment Powerpoint Präsentationen sich noch einmal ansehen möchten und für alle die nicht anwesend sein konnten, Ihnen diese nun online zur Verfügung stellen.

Schauen Sie einfach regelmäßig in unser Slideshare Konto http://www.slideshare.net/expercash oder einfach hier in diesem Blog vorbei.

Hier finden Sie unsere erste Online Payment Powerpoint Präsentation:

Veröffentlicht unter E-Payment | Kommentare deaktiviert